Beratung / Therapie

Warum wird ein Unterschied zwischen Beratung und Therapie gemacht?
Spezifische Lebensumstände wie übergroße Stressbedingungen, Benachteiligungen, Einschränkungen, chronische Überforderungen, können den Menschen in recht unterschiedlicher Weise belasten. Was der Eine „locker weg steckt“, macht den Anderen so fertig, dass er immer tiefer in einen Leidenskreis gerät.
Herauszufinden gilt, ob es sich um das Ergebnis einer Belastungssituation handelt, für den schlicht die Anwendungsmöglichkeiten hilfreicher Handlungsweisen fehlt, oder ob der Betreffende tief greifend in seiner Persönlichkeit leidet, dessen Auslöser eine  aktuelle Situation war.
Eine professionelle Beratung soll dem Rat suchenden in relativ kurzer Zeit helfen, Klärung und Handlungsweisen für seine Problematik aufzuzeigen, die er im Prozess erkennen soll, benennen kann und mit einer Zielvorgabe die Bewältigung der Situation übt.
Liegt das Erkennen einer tieferen Störung der Persönlichkeitsstruktur vor, können  spezifische Symptome entsprechenden Diagnosen zugeordnet werden. Es liegt ein Krankheitswert vor.
Eine Psychotherapie ist die Behandlung psychisch, emotional und psychosomatisch bedingter Krankheiten.